Trinkwasseruntersuchungen in der Trinkwasserinstallation

Am 14. Dezember 2012 ist die 2. Änderung der Trinkwasserverordnung in Kraft getreten. Damit werden für die Inhaber einer Trinkwasserinstallation Anzeige-, Handlungs- und Untersuchungspflichten gesetzlich festgelegt. Erfolgt die Trinkwasserabgabe im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit (z. B. Vermietung von Wohnraum, Hotel, Gaststätte, kommerzielle Sportstätte) ist mind. 1x in 3 Jahren, im Rahmen einer öffentlichen Tätigkeit (z. B. Schule, Kindergarten, Krankenhaus, Altenheim) mind. 1x pro Jahr eine Untersuchung auf Legionellen durchzuführen.

Stacks Image 222

Dem Verbraucher des Trinkwassers ist mind. 1x pro Jahr geeignetes und aktuelles Informationsmaterial über die Qualität des bereit gestellten Trinkwassers auf Grundlage von Untersuchungsergebnissen zu übermitteln. Dabei sind vor allem die Parameter zu untersuchen, die sich durch den Transport in der Trinkwasserinstallation nachteilig verändern können (z. B. Schwermetalle, Bakterien). Seit dem 1. Dezember 2013 sind die Verbraucher zu informieren, wenn Kenntnis über Leitungen aus Blei in der betriebenen Anlage bestehen. Der Inhaber der Trinkwasserinstallation hat sicherzustellen, dass geeignete Probenahmestellen vorhanden sind. Die Probenahme und die Untersuchung von Trinkwasser sind von einer akkreditierten Untersuchungsstelle, die in einer veröffentlichten Liste eines Bundeslandes aufgeführt ist, durchführen zu lassen.
 
 



Ihr Kontakt zu RK Analytik

RK Analytik
Klein & Klein GbR, Ralf & Petra Klein

Otto-Leininger-Str. 24, D-53501 Grafschaft

Ust.ID DE 281322753

Telefon:  +49 (0) 26 41 91 48 747
Telefax:  +49 (0) 26 41 20 68 12
Mobil:     +49 (0) 15 117 62 95 57
E-Mail:     info@wasserproben-bonn.de